Flughafen Wien investiert in neue Büros und will Brexit-Flüchtlinge anlocken

Der Flughafen Wien investiert in ein neues Bürokomplex für Brexit-Flüchtlinge.
Der Flughafen Wien investiert in ein neues Bürokomplex für Brexit-Flüchtlinge. ©APA (Symbolbild)
Am Flughafen Wien soll ein neues Bürozentrum gebaut werden, um Brexit-Flüchtlinge anzulocken.

Insgesamt investiert der Flughafen Wien bis Anfang 2020 mehr als 50 Mio. Euro in den “Office Park 4”.

Office Park 4 soll Brexit-Flüchtlinge anlocken

“Mit dem neuen Office Park 4 setzt der Flughafen Wien einen weiteren Schritt zur Attraktivierung der Airport City und der gesamten Airport-Region. Wir wollen damit nicht nur lokale, sondern internationale Unternehmen ansprechen, vor allem auch Brexit-Flüchtlinge aus Großbritannien, denn unsere Lage im Herzen Europas ist einzigartig”, teilte Flughafenvorstand Günther Ofner am Donnerstag mit.

Rund um den Wiener Flughafen gibt es eine Gewerbefläche von mehr als 140.000 Quadratmetern. Die Bürogebäude haben – inklusive dem neuen, 20.000 Quadratmeter großen “Office Park 4” – eine Fläche von rund 110.000 Quadratmetern. Die neue Immobilie soll Anfang 2020 in Betrieb gehen. In den vergangenen 12 Monaten haben sich 12 Unternehmen mit 600 Beschäftigten am Airport angesiedelt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flughafen Wien investiert in neue Büros und will Brexit-Flüchtlinge anlocken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen