Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flughafen Wien: 2018 jeder 4. Flug verspätet oder gecancelt

Am Flughafen Wien-Schwechat kämpft man immer häufiger mit Problemen.
Am Flughafen Wien-Schwechat kämpft man immer häufiger mit Problemen. ©APA/HELMUT FOHRINGER (Sujet)
Wie eine Analyse zeigt, hat sich der Anteil an Flugverspätungen und -ausfällen am Flughafen Wien-Schwechat in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt. Im Jahr 2018 kam es bei mehr als jedem vierten Flug zu Problemen.

Das Fluggasthelfer-Portal AirHelp warf einen genauen Blick auf den Flughafen Wien-Schwechat und stellte dabei eine extreme Zunahme an Flugverspätungen und -ausfällen fest.

Flugprobleme in Wien haben sich seit 2014 fast verdoppelt

Der Anteil an Flugverspätungen und -ausfällen am Flughafen Wien hat sich der Analyse zufolge innerhalb der letzten fünf Jahre beinahe verdoppelt: Erfolgten 2014 noch 13,7 Prozent aller 106.300 Flüge außerplanmäßig, war 2018 mehr als jeder vierte Flug (29.700 von 113.500) verspätet oder fiel aus.

Das scheint sich auch 2019 kaum zu ändern: Von bislang rund 68.800 Flügen starteten mehr als 25 Prozent am Flughafen Wien nicht nach Plan.

Tausende Passagiere mit Anspruch auf Entschädigung

Hat ein Flug mindestens drei Stunden Verspätung oder fällt aus und die Airline ist daran Schuld, steht betroffenen Passagieren eine Entschädigung in Höhe von bis zu 600 Euro zu. Innerhalb der letzten drei Jahre – solange ist der Anspruch auf eine Entschädigung rückwirkend gültig – hatten am Flughafen Wien rund 406.500 Passagiere ein Anrecht auf diese Ausgleichszahlungen der Airlines.

Austrian Airlines trägt mit über 228.000 anspruchsberechtigten Passagieren den Hauptanteil daran. Eurowings und Lauda (ohne dessen Vorgänger Niki) bewegen sich bei deutlich weniger Flugbewegungen mit rund 38.000 bzw. 4.400 anspruchsberechtigten Fluggästen im fünf bzw. vierstelligen Bereich.

Ganz Österreich von Flugproblemen betroffen

Die Probleme betreffen jedoch nicht nur den Flughafen Wien-Schwechat, sondern den gesamten österreichischen Luftraum: Waren 2014 noch 12,8 Prozent aller Flüge von Verspätungen und Ausfällen betroffen, kam es 2018 bei mehr fast jedem vierten Flug (24,5 Prozent) zu Schwierigkeiten. Das gilt auch für das aktuelle Jahr: 2019 liegt der Anteil an außerplanmäßigen Flügen bei 24,1 Prozent.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flughafen Wien: 2018 jeder 4. Flug verspätet oder gecancelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen