Flucht mit Katze aus der Ukraine: Happy End für Pushinka und ihre Familie in Wien

Große Freude beim Wiedersehen: Das TierQuarTier Wien übergab Katze Pushinka wieder an ihre ukrainische Familie
Große Freude beim Wiedersehen: Das TierQuarTier Wien übergab Katze Pushinka wieder an ihre ukrainische Familie ©TierQaurTier Wien
Eine dreiköpfige Familie, die mit ihrer Katze aus der Ukraine geflüchtet war, sah sich Anfang März gezwungen, ihr geliebtes Haustier aus Unsicherheit, wie es weitergehen solle, im TierQuarTier Wien abzugeben. Nun gab es ein Happy End.
Das ist Katze Pushinka

Zu einem ganz besonderen und emotionalen Wiedersehen kam es vergangene Woche im TierQuarTier Wien. Katze Pushinka konnte nach gut einem Monat im TierQuarTier zurück an ihre aus der Ukraine geflüchtete Familie übergeben werden.

Mutter mit zwei Kindern aus der Ukraine geflüchtet - Katze hatte großen Stress

Es war Anfang März, als eine dreiköpfige Familie mit einem grünen Transporter in den Händen vor dem Lieferanteneingang des TierQuarTiers stand. Eine aus der Ukraine geflüchtete Mutter, Luba Z., und ihre zwei Kinder, erklärten mithilfe eines Online-Übersetzungstools, wegen des Krieges auf der Flucht zu sein.

Ihre Katze, die zweijährige Pushinka, wollten sie nicht sich selbst überlassen und haben sie daher auf der tage- und nächtelangen Flucht mitgenommen. Die Langhaarkatze hätte im engen Transporter zu viel Stress und komme einfach nicht zur Ruhe, erklärte die Mutter unter Tränen. Weiters wusste die Familie nicht, wo und wie sie in Zukunft leben wird. Die Unsicherheit und diese Lebensumstände wollte die Familie Pushinka nicht länger zumuten und hat sie deswegen in die Obhut des TierQuarTiers übergeben.

Eine zweite Chance für Pushinka und ihre Familie

"Schön wäre es", sagte Luba Z., "wenn wir Fotos von ihr in ihrem neuen Zuhause sehen könnten". Daher übernahmen wir Pushinka in der Hoffnung, der Familie etwas Last von den Schultern zu nehmen.

Die ersten Tage nach ihrer Ankunft zog sich Pushinka zwar noch zurück, bald jedoch lernte das Tierpflegerpersonal Pushinka, deren Name übersetzt in etwa "flauschig" bedeutet, als menschenbezogene, freundliche und tiefenentspannte Katze kennen. "Die Tage vergingen und Pushinkas Schicksal, sowie das ihrer Familie, ließ uns nicht los. Deshalb beschlossen wir, dass Pushinka und ihre Familie - nach allem was sie durchmachen mussten - die Chance haben sollten, zusammen zu sein", so Betriebsleiter Thomas Benda.

"Wir organisierten eine Übersetzerin, die bei Pushinkas Familie anrief und sich nach der aktuellen Lage der Familie erkundigte. Es stellte sich heraus, dass die Familie mittlerweile eine Bleibe gefunden hatte und Pushinka wahnsinnig vermisste.", ergänzt Benda.

TierQuarTier Wien ermöglicht Happy End

Am vergangenen Montag war es dann so weit. Gut ein Monat, nachdem sie Pushinka in Hoffnung auf ein besseres Leben im TierQuarTier Wien ließen, konnte die Familie ihre "Pushinki" wieder in die Arme schließen. Das Wiedersehen war sowohl für die Familie als auch für das Personal sehr emotional und die Freude war riesig. "Sie kommt wieder nach Hause - zu ihrer Familie", sagte Luba Z., als sie Pushinka wiedersah. Und das Schöne ist: Sie müssen sie nie wieder gehen lassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flucht mit Katze aus der Ukraine: Happy End für Pushinka und ihre Familie in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen