Fliegerbombe in Hallein entdeckt und abtransportiert

In der Nähe der Autobahnabfahrt Hallein (Tennengau) in Salzburg ist am Dienstagnachmittag bei Grabungsarbeiten eine Fliegerbombe entdeckt worden.
Der 100 Kilogramm schwere Sprengsatz wurde auf der Baustelle eines neuen Baumarktes freigelegt, wie die Polizei am Abend in einer Aussendung berichtete. Der alarmierte Entminungsdienst stellte fest, dass die Bombe eine sogenannte “Blindverschraubung” aufwies, keinen Zünder hatte und deshalb keine Explosionsgefahr bestand. Das Kriegsrelikt wurde darauf ohne Zwischenfälle abtransportiert.

Nach Bombenfund Sperrkreis errichtet

Unmittelbar nach dem Bombenfund gegen 14.15 Uhr wurden die Arbeiten an der Baustelle eingestellt, ein Sperrkreis errichtet und der Entminungsdienst verständigt. Nach dem Abtransport am Dienstagabend konnten alle Sicherungsmaßnahmen wieder aufgehoben werden. Bei der Bombe handelte es sich laut Polizeiangaben um eine sogenannte “Demo-100”, eine 100-Kilogramm-Fliegerbombe mit einem Sprengstoffanteil von rund 50 Kilogramm.

  • VIENNA.AT
  • Tennengau
  • Fliegerbombe in Hallein entdeckt und abtransportiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen