Fliegerbombe in Donaustadt, Handgranate in Floridsdorf entdeckt

©APA (Archiv-Symbolbild)
Was für ein Tag in Wien: Gleich zwei spektakuläre Funde sorgten am Montag für Wirbel bei der Polizei. Einerseits wurde eine Fliegerbombe in Donaustadt entdeckt, anderseits eine Handgranate in Floridsdorf.
Vorbericht: Handgranaten bei Bahnhof gefunden

Scharfe Handgranaten in Floridsdorf gefunden

Die Polizei hat am Sonntagnachmittag in Floridsdorf in einer herrenlosen Schachtel zwei Handgranaten sichergestellt, die in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Floridsdorf abgestellt worden waren. Wie sich am Montag herausstellte, waren die Kriegswaffen funktionsfähig. Es handle sich um Fabrikate aus dem ehemaligen Jugoslawien, berichtete Polizeisprecher Mario Hejl. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat Ermittlungen aufgenommen. Passanten machten die Polizei auf den Fund am Karl-Waldbrunner-Platz aufmerksam. Der Entschärfungsdienst transportierte die Handgranaten daraufhin ab.

Fliegerbombe in Wien-Donaustadt entdeckt

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagnachmittag in Donaustadt auf einem privaten Grundstück entdeckt worden. Bauarbeiter dürften auf das Kriegsrelikt gestoßen sein. Der Entminungsdienst des Bundeskriminalamtes (BK) war im Einsatz. Evakuierungen oder Straßensperren seitens der Polizei waren nicht notwendig.

APA/Vienna.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fliegerbombe in Donaustadt, Handgranate in Floridsdorf entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen