Fischer wird Kosovo-Anerkennung erst nächste Woche formalisieren

©© APA
Bundespräsident Heinz Fischer wird sich erst nächste Woche nach seiner Rückkehr aus Afrika mit der Kosovo-Anerkennung beschäftigen und dann Außenministerin Plassnik die Ermächtigung erteilen.

Das teilte Präsidentensprecher Bruno Aigner am Mittwoch der APA mit. “Wir werden weder vorpreschen noch nachhinken”, sagte Aigner. Der Ministerrat treffe heute nur eine politische Entscheidung. “Dies ist aber noch keine formelle Anerkennung”, betonte der Sprecher.

Der Bundespräsident reist in Begleitung seiner Frau Margit nach Äthiopien und Mali. In Addis Abeba wird Fischer unter anderem eine Rede vor der Kommission der Afrikanischen Union halten. Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) hatte am Dienstag erklärt: “Die Unabhängigkeit des Kosovo ist eine Realität”, Österreich werde diese Realität anerkennen. Im Juli des Vorjahres hatte der Regierungschef gemeint, die Kosovo-Statusfrage müsse im Rahmen des UNO-Sicherheitsrates gelöst werden. “Zu allen Versuchen, die Statusfrage vom Sicherheitsrat wegzubekommen, kann ich nur sagen: Vorsicht, Falle!”, hatte der “Kurier” Gusenbauer damals zitiert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fischer wird Kosovo-Anerkennung erst nächste Woche formalisieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen