Fiona räumt auf!

Während KHG die Bundeswohnungen um die Ohren fliegen, sortiert Fiona im Wiener Penthouse das Leben neu: Sie schart ihre Kids um sich, bastelt an Designprojekten - und trennt sich von falschen Freunden.

Wenn Fiona Swarovski und Franziska ?Spängi? Meinl auftraben, werden selbst unsere hochgerühmten Lipizzaner zu Randfiguren. Da können sie hüpfen, wie sie wollen, sogar im Quadrat. So war?s auch bei der Charity-Gala zugunsten der Spanischen Hofreitschule in Wien.

Bitte lächeln!

Fiona kreuzte dort mit ihrer Busenfreundin Spängi auf. Strahlte breit und streichelte die braven Pferderln, obwohl sie derzeit selbst ein paar Streicheleinheiten brauchen könnte. Denn dass das Leben kein leichtes ist, weiß sie jetzt auch. Fiona aber lächelt die Krise einfach weg. Wie das geht, hat sie von ihrem Ehemann Karl-Heinz Grasser gelernt, dem Meister der angewandten Krisen-PR.

So wurde keine Frage zum aktuellen Buwog-Skandal, der in seine Ära als Finanzminister fällt und seine Freunde Walter Meischberger und Peter Hochegger reich machte, beantwortet. Dafür wurde gelächelt. Viel gelächelt. Seite an Seite mit der besten Sparringspartnerin, die es in solchen Fällen gibt: Franziska Meinl. Die weiß wohl auch am besten, wie man mit der Situation umgeht, wenn der Gespons im Kreuzfeuer der Kritik steht …

Fiona steht hinter ihrem Mann

Aber wie verhält sich Fiona? Stärkt sie ihm den Rücken oder ergreift sie die Flucht? Geht sie oder bleibt sie? Die private Zukunft des Glamourpaares beschäftigt nicht nur die Gazetten, sondern auch die Nachbarn in Kitzbühel. Dabei ist jede Diskussion sinnlos, sagt ein Bekannter: ?Für Fiona ist das zwar keine einfache Situation, aber sie steht zu 200 Prozent hinter ihrem Mann.? Schließlich gelte sie als ?loyale Frau mit Rückgrat?, die zwar nicht KHG, dafür aber Kitzbühel den Rücken gekehrt hat.

So verbringt sie neuerdings mehr Zeit in ihrem 600 Quadratmeter großen Dachterrassentraum in der Wiener City als im rustikal-mondänen Unterhirzinger Hof in Kitz ? mit 300 Quadratmetern ein vergleichsweise bescheidenes Domizil. Überhaupt ist die Bundeshauptstadt zum Lebensmittelpunkt der Grassers geworden ? und das nicht nur, weil KHG hier sehr viele (und sehr unangenehme) Termine hat.

Full House

Seit kurzem wohnen hier nämlich alle Kids von Fiona, die bislang in halb Europa verstreut waren, unter einem Dach zusammen. Nach Arturo,18, der nächsten Sommer an der Vienna International School maturieren wird, kam nun endlich auch sein Bruder Nicola,15, nach Wien, der bislang ein Schweizer Nobelinternat besuchte. Wohl deshalb hat man Arturo kürzlich möbelschleppenderweise vor dem Domizil an der Ringstraße gesehen. Auch Tayla, 8, drückt in Wien die Volksschulbank. Privat, versteht sich. Nachzügler Tara, 2, ist noch ein Fall für die Nanny. Natürlich nur dann, wenn die Mama Termine hat …

In nächster Zeit könnte das durchaus öfter der Fall sein. Denn Fiona, so wissen Freunde, gibt kreativ wieder kräftig Gas. ?Im Ausland hat sie neue Angebote für Interieurdesign, beispielsweise von Hotels?, erzählt eine Freundin. Das trifft sich gut, denn im familiären Glitzer-und-Glamour-Imperium im Tiroler Wattens will man, so heißt es, auch weiterhin ohne Fionas kreatives Köpfchen auskommen. Und das, obwohl sie ihren Einstieg ins Familybusiness vor einiger Zeit schon öffentlich verkündet hat! Warum man sie dort partout nicht will? Verquere Familienpolitik, wie ein Insider ausplaudert: ?Obwohl Fiona von ihrer Mutter Marina Giori sehr gefördert wird, hat sie mehrere andere Familienzweige gegen sich …?

Nun ja, jetzt wird sie ohnehin daheim gebraucht: nämlich als unumstrittene Familienmanagerin, die allen sagt, wo?s langgeht. Die sich aus der Öffentlichkeit so gut es geht zurückzieht, Freunde selektiert, vor allem die ihres Mannes. So wurde KHGs Trauzeuge Walter Meischberger schon lange nicht mehr gemeinsam mit den Grassers gesichtet. Weder beim Nobelitaliener in der Wiener Innenstadt, wo man früher gerne gemeinsam schmauste, noch auf dem Golfplatz. Nur Spängi Meinl darf bleiben – sie ist halt doch eine Frau zum Pferdestehlen!

(seitenblicke.at/foto: Heinz Tesarek)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Fiona räumt auf!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen