Finnische Ministerpräsidentin ritt zurück

Die finnische Ministerpräsidentin Anneli Jäätteenmäki hat ihren Rücktritt bekannt gegeben. Der Druck wegen einer Irak-Papier-Affäre war zu groß geworden.

Diese Entscheidung traf die 48-Jährige am Mittwochabend in Helsinki, nachdem die mitregierenden Sozialdemokraten kurz davor ihre Unterstützung aufgekündigt hatten. Jäätteenmäki war etwas mehr als zwei Monate im Amt. Zum Verhängnis wurde ihr eine Affäre um ein geheimes Protokoll über Finnlands Irak-Politik, aus dem sie Informationen im Wahlkampf gegen ihren Vorgänger Paavo Lipponen eingesetzt hatte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Finnische Ministerpräsidentin ritt zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.