Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finale verpasst

Der Traum der österreichischen Fußball-U19-Auswahl vom EM-Finale in Liechtenstein ist am Mittwoch geplatzt. Die Österreicher verloren gegen Portugal nach Verlängerung. | Info

Die Gludovatz-Elf musste sich dem Turnierfavoriten Portugal durch drei “Silver Goals” mit 3:6 geschlagen geben. Damit blieb den Österreichern Bronze, da der dritte Platz nicht ausgespielt wird.

Dabei hatten die Österreicher durch zwei Treffer von Salmutter bereits 2:0 geführt, gerieten danach aber 2:3 in Rückstand, unter anderem durch einen falschen Elfmeterpfiff. Der eingewechselte Mössner rettete die zu dieser Zeit nach dem Ausschluss von Bolter bereits numerisch unterlegene ÖFB-Truppe sechs Minuten vor Schluss noch in die Verlängerung.

Damit verpasste der ÖFB die zweite Final-Teilnahme bei einer Nachwuchs-EM nach der U16-Auswahl vor sechs Jahren, darf sich aber nach einer neuerlich starken Leistung ebenso wie die U-17-Elf vor zwei Monaten über Platz drei freuen.

U19-Teamchef Paul Gludovatz: “Ich mache den Spielern überhaupt keinen Vorwurf. Wir haben alle Spiele bei der EM, speziell dieses, nur auf Emotion aufgebaut, da geht es nicht darum, ob man 2:0 führt oder zwei Elfer vergibt. Wir haben Attraktivität versprochen und das auch gehalten. Die Burschen haben die EM als Geschenk bekommen und es auch angenommen.”

ÖFB-Teamchef Hans Krankl: “Das war eines der heroischsten Nachwuchsspiele des ÖFB und ein mehr als glücklicher Sieg der Portugiesen. Österreich hätte den Aufstieg ins Finale verdient.”

Herbert Prohaska: “Das Ergebnis ist zweitrangig, wichtig war die starke Leistung. Die Portugiesen waren die cleverere Mannschaft.”

Österreich – Portugal: 3:6 (3:3; 2:2) n.V.
Vaduz, 3.800 (ausverkauft), SR Weiner
Torfolge: 1:0 (24.) Salmutter, 2:0 (28.) Salmutter, 2:1 (31.) Almeida (Elfer), 2:2 (38.) Organista, 2:3 (54.) Paulo Sergio, 3:3 (84.) Mössner, 3:4 (99.) Pedro Pereira, 3:5 (104.) Paulo Sergio (Elfer), 3:6 (106.) Pedro Pereira
Lassnig (41.) und Salmutter (71.) vergaben Elfmeter für Österreich
Gelb-Rot: Bolter (79./Foul)

Links zum Thema:
U19-EM 2003
UEFA.com
ÖFB

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Finale verpasst
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.