AA

Öffentlich zum Stadion - "So früh wie möglich losfahren"

Für die Öffis wird es heute, Sonntag, mit dem Spiel in Wien ernst. Erstmals kommt die verlängerte U2 bei einem Match zum Einsatz.

Mehr Fahrgäste in den öffentlichen Verkehrsmitteln hinterlassen auch auch einiges an Müll. “Es ist einiges liegen geblieben, aber es war noch im grünen Bereich. Wir haben während der EURO mehr Reinigungspersonal im Einsatz, so dass heute in der Früh wieder alles sauber war”, zog Johann Ehrengruber, Sprecher der Wiener Linien nach dem ersten EM-Tag in Wien Bilanz.

Den Fahrgästen rät Ehrengruber einmal mehr: “Je früher man sich auf den Weg ins Stadion macht, umso besser.” Tag 1 ist für die Wiener Linie sehr gut gelaufen. Auch die Abreise aus der Fanzone punkt Mitternacht habe funktioniert. Der verlängerte Betriebsschluss bis 1.30 Uhr habe sich bewährt. Auch mit den Nightlines waren spürbar mehr Fahrgäste unterwegs.

“Die Stimmung ist generell gut. Rot-weiß-kariert dominiert und die Kroaten hinterlassen durchwegs einen sympathischen Eindruck”, so Ehrengruber.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Öffentlich zum Stadion - "So früh wie möglich losfahren"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen