Feuerwehreinsatz in NÖ: Pkw landete im Graben

Samstagnacht kam es zu dem Unfall.
Samstagnacht kam es zu dem Unfall. ©Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Am Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt zu einem Einsatz auf die A2 in Fahrtrichtung Graz gerufen.
Pkw landete im Graben

Um kurz vor 22 Uhr am 28. November 2020 kam der in Polen zugelassene Pkw von der Südautobahn ab und landete im Graben. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw um 90 Grad gedreht und kam mit einer vollkommen demolierten Front im Gestrüpp zum Stehen.

Beifahrer unbestimmten Grades verletzt

Die ersteintreffende Mannschaft begann mit der Kontaktaufnahme der Insassen und der Erkundung. Der Fahrer war augenscheinlich unverletzt. Jedoch klagte der Beifahrer über Schmerzen und konnte aus eigener Kraft das Fahrzeug nicht verlassen. Der anwesende Notarzt betreute den Patienten. Die nachrückenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren übernahmen die Absicherung und die Ausleuchtung der Einsatzstelle. Gemeinsam mit den anwesenden Rettungskräften wurde der Beifahrer aus dem Fahrzeug gehoben.

Der Beifahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den anwesenden Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr mit 20 Mann vor Ort

Anschließend wurde das Fahrzeug aus dem Graben gehoben und zum Abschleppen vorbereitet. Der massive Ölverlust des Fahrzeuges wurde auf der Fahrbahn durch Feuerwehr und ASFINAG gebunden.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt war mit insgesamt 20 Mann und 5 Fahrzeugen 95 Minuten im Einsatz.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Feuerwehreinsatz in NÖ: Pkw landete im Graben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen