Feuerwehreinsatz im Hotel Imperial

Einsatz der Feuerwehr im Wiener Hotel Imperial.
Einsatz der Feuerwehr im Wiener Hotel Imperial. ©APA
Die Wiener Berufsfeuerwehr ist am Montagabend zu einem Einsatz ins Ringstraßenhotel Imperial ausgerückt. Grund war eine Verrauchung, die Ursache war zunächst unklar.

Gefahr für die Hotelgäste und das Personal bestand allerdings nicht. Es musste niemand evakuiert werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Wegen der relativ großen Anzahl der Gäste und Angestellten des Hotels wurde vorsorglich Alarmstufe 2 ausgerufen.

Etwa 70 Feuerwehrangehörige standen im Einsatz. Der Ring war zumindest vorübergehend blockiert.

Das Wiener Luxushotel Imperial

Beim Hotel Imperial handelt es sich um eine der geschichtsträchtigsten und vornehmsten Adressen am Wiener Ring. Nach eigenen Angaben wurde es in den Jahren 1863 bis 1865 als privates Palais des Prinzen Philip von Württemberg erbaut, der die Großnichte von Kaiser Franz Joseph I. geheiratet hatte. Architekt war der prominente Münchner Arnold Zanetti.

Nachdem der Prinz von Württemberg ausgezogen war – warum, ist nicht restlos geklärt -, kaufte der Investor Horace Ritter von Landau das Palais. 1873 wurde es rechtzeitig zur Eröffnung der Weltausstellung in Wien als Hotel Imperial feierlich eröffnet.

Für den Großteil der etwa 70 Angehörigen der Wiener Berufsfeuerwehr war der Einsatz im Hotel Imperial nach kurzer Zeit beendet, sagte ein Spreche. Gegen 23.30 Uhr befand sich nur noch ein kleines Team im Hotel, um der Ursache für die Verrauchung nachzugehen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Feuerwehreinsatz im Hotel Imperial
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen