Festnahme: Verdacht der Schlepperei

Teils unwissende Autolenker waren von dem Verdächtigen in mehrere Fälle von Schlepperei verwickelt worden.
Teils unwissende Autolenker waren von dem Verdächtigen in mehrere Fälle von Schlepperei verwickelt worden. ©Vienna.at
Ein 37-Jähriger wurde wegen des Verdachts der Schlepperei festgenommen. Er hatte die Personen bei teils ahnungslosen Fahrern untergebracht, die über das Internet Mitfahrgelegenheiten angeboten hatten. Die Polizei warnt davor, bei Auslandsfahrten unbekannte Personen mitzunehmen.

Dem 37-jährigen Reda L. konnten in der Zeit von Oktober 2011 bis April 2012 insgesamt fünf vollendete und elf versuchte Schleppungen mit insgesamt 45 Personen nachgewiesen werden. Als Fahrer wählte der aus Algerien stammende Mann Personen von einem Internetportal aus.

Die teilweise ahnungslosen Personen boten Mitfahrgelegenheiten unter der Voraussetzung an, sich an den Benzinkosten zu beteiligen. 12 Fahrzeuglenker konnten ebenfalls ausgeforscht und angezeigt werden.

Auch Unwissende können in Fälle von Schlepperei verwickelt werden

In diesem Zusammenhang ruft die Wiener Polizei die Bevölkerung zur Sensibilisierung bei der Beförderung von unbekannten Personen auf, insbesondere bei Auslandsfahrten vorsichtig zu sein, und sich vom legalen Aufenthalt dieser Personen im Bundesgebiet zu vergewissern.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Festnahme: Verdacht der Schlepperei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen