Festnahme bei "Mission Impossible 5"-Dreh in der Wiener Innenstadt

Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 5" vor der Wiener Staatsoper in der Nacht auf Mittwoch
Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 5" vor der Wiener Staatsoper in der Nacht auf Mittwoch ©APA
In der Nacht auf Mittwoch kam es bei den Dreharbeiten von "Mission Impossible 5" in der Wiener Innenstadt zu einem Zwischenfall mit Polizei-Einsatz. Ein Passant drang in den abgesperrten Filmset-Bereich vor und wurde aggressiv, als die Polizei kam.
Dreharbeiten: Neue Bilder
Filmdreh vor Finale
Behinderungen & Sperren
Mission Impossible 5 in Wien
Drehbeginn in Wien

Am Mittwoch gegen 2 Uhr Früh verschaffte sich der 34-jährige Unbekannte Zutritt zum abgesperrten Bereich für die Dreharbeiten von „Mission Impossible 5“ und wollte diesen nicht mehr verlassen. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Wachdienst vor Ort.

Versuchte Attacke auf Polizisten

Danach verhielt sich der 34-jährige Mann auch gegenüber den einschreitenden Polizisten sehr aggressiv. Obwohl ihn die Beamten mehrfach abmahnten, stellte er sein Verhalten nicht ein und versuchte auch, die Polizisten körperlich zu attackieren.

Festnahme bei “Mission Impossible 5”-Dreh

Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wegen “aggressiven Verhaltens gegenüber Organen der öffentlichen Aufsicht” angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Festnahme bei "Mission Impossible 5"-Dreh in der Wiener Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen