Ferrerro-Waldner übernimmt Löwen-Patenschaft

&copy APA
&copy APA
Die Präsidentschaftskandidatin erklärt, dass die Tiere gut zu ihr passen würden, da sie auch wie eine Löwin kämpfe - Unterstützung in der Höhe von 2.400 Euro.

Präsidentschaftskandidatin Benita Ferrero-Waldner übernahm am Mittwoch eine Patenschaft für die im Tiergarten Schönbrunn lebenden Löwen. “Für mich ist der Tiergarten Schönbrunn schon lange ein Anliegen. Ich kann mich noch gut an mein einstündiges Einreden auf den damaligen chinesischen Außenminister erinnern, um Gespräche zu initiieren, die letztendlich dazu geführt haben, dass es nun auch in Österreich Pandabären zu besuchen gibt”, so die Ministerin.

Da so viele Menschen sie immer mit den Worten “sie kämpft wie eine Löwin” charakterisiert hätten, wären die Löwen in Schönbrunn jene Tiere, für die sie besonders gerne eine Patenschaft übernommen hätte, da sie einfach zu ihr “passen”, so Ferrero-Waldner.

Unterstützung im Wert von 2.400 Euro

“Ich bin immer jemand gewesen, der kämpferisch war, und werde das auch in Zukunft bleiben”, fuhr die Ministerin fort. Aber sie sei nicht nur kämpferisch, sondern vor allem patriotisch. Sie freue sich sehr über diese Patenschaft und die Möglichkeit, den Tiergarten Schönbrunn als “Tierliebhaberin” mit dieser Patenschaft im Wert von 2.400 Euro unterstützen zu können.

Auch der Direktor des Tiergartens Schönbrunn, Dr. Helmut Pechlaner, bekräftigte, dass es vor allem die Löwinnen seien, die im Rudel die Hauptarbeit leisten und die Jungen zu versorgen hätten.

Redaktion: Bernhard Degen

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ferrerro-Waldner übernimmt Löwen-Patenschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen