Ferraris in Malaysia aus erster Reihe

Ferrari hat sich nach dem Doppelout in Australien im Qualifiying von Sepang zurückgemeldet. Die Pole Position ging an Felipe Massa, zweiter wurde Teamkollege Kimi Räikkönen. Bilder von der Qualifikation 

Aus Reihe zwei starten Jarno Trulli (Toyota) und Robert Kubica (BMW). Die ursprünglich auf Rang drei und vier klassierten McLaren-Piloten Heiki Kovalainen und Lewis Hamilton wurden auf die Plätze acht und neun strafversetzt.

Kovalainen und Hamilton hatten in der Qualifikation den BMW-Sauber-Piloten Nick Heidfeld (GER) und den Renault-Fahrer Fernando Alonso (ESP) behindert. “Das hat mich zwei Zehntel gekostet, ich wäre sonst Dritter gewesen”, ärgerte sich “Quick Nick” vor der Entscheidung der Rennkommissare.

Bereits vor der zusätzlichen Kontroverse um die Versetzung der “Silberpfeile” war das Qualifikationstraining im “Dampfbad von Malaysia” nichts für schwache Nerven. Mittlerweile geben die meisten Piloten ja zu, dass sie ohne die seit heuer eliminierten, elektronischen Fahrhilfen teilweise ganz schön alt aussehen. Bei Regen, so Insider wie BMW-Sportdirektor Mario Theissen, könnten heikle Situationen bis hin zum sofortigen Rennabbruch drohen.

Weil trotz der bei über 80 Prozent liegenden Luftfeuchte im Qualifying aber lediglich einige Tropfen fielen, blieben am Samstag gröbere Vorfälle aus. Was gedroht hätte, zeigte sich danach in der GP2, die traditionell ohne Fahrhilfen fährt. Hier wurde trotz nur leichten Regens das halbe Feld aufgerieben und das Rennen unterbrochen. Nach dem Neustart schüttete es dann teilweise in Strömen.

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Motorsport
  • Ferraris in Malaysia aus erster Reihe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen