Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ferienende im Westen und Süden Österreichs: ÖAMTC warnt vor Stau

Auch im restlichen Österreich enden nun die Sommerferien - es kommt zu Stau.
Auch im restlichen Österreich enden nun die Sommerferien - es kommt zu Stau. ©APA (Sujet)
In den Bundesländern Oberösterreich, Kärnten, Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg sowie im deutschen Bundesland Baden-Württemberg gehen die Sommerferien zu Ende. Laut ÖAMTC ist mit einer starken Rückreisewelle zu rechen. Vor allem auf den Hauptverbindungen in Tirol und Salzburg sowie an den Grenzen kommt es zu Stau.

Wegen der teils strengen Kontrollen wird es an den österreichischen Haupt-Grenzübergängen zu starken Verzögerungen kommen, etwa zwischen Slowenien und Österreich. Betroffen sind vor allem die Grenzen Karawankentunnel (A11) in Kärnten, Spielfeld (A9) in der Steiermark und Nickelsdorf (A4) im Burgenland sowie die deutschen Grenzübergänge bei Suben (A8), am Walserberg (A1) und bei Kufstein/Kiefersfelden (A12).

Innerhalb Österreich ist auf den Hauptverbindungen in Salzburg und Tirol mit Stau zu rechnen - vor allem auf der Tauern Autobahn (A19), im Reittunnel zwischen der Anschlussstelle Lammertal-Hüttau und dem Knoten Pongau sowie auf der Fernpasst-Route (B179), im Zillertal (B169) und der Brennerstrecke (A13).

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ferienende im Westen und Süden Österreichs: ÖAMTC warnt vor Stau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen