Ferienbeginn lässt Staus befürchten

Am kommenden Freitag beginnen in Kärnten, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg die Sommerferien. Ebenso in den deutschen Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, berichtete der ARBÖ-Informationsdienst am Dienstag. Die Autofahrerorganisation befürchtet Staus und Verkehrschaos.

Verzögerungen werden am Freitag auf den Stadtausfahrten von Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck erwartet. Erfahrungsgemäß werden die Südautobahn (A2) im Abschnitt zwischen Knoten Graz/Ost und Knoten Graz/West, sowie die Pyhrnautobahn (A9) vor dem Plabutschtunnel, die Mühlkreisautobahn (A7) in Linz und die Westautobahn (A1) im Großraum der oberösterreichischen Landeshauptstadt zu Staustrecken. Geduld ist auch auf den Autobahnen im Großraum Salzburg und entlang der Inntal- (A12) und Brennerautobahn (A13) bei Innsbruck gefragt.

Staugefahr in Vorarlberg

Am Samstag erwartet der ARBÖ in Vorarlberg erhebliches Verkehrsaufkommen, speziell auf der Rheintalautobahn (A14). In Tirol werden Staus auf der Brennerautobahn (A13) vor der Mautstelle Schönberg erwartet, im weiteren Verlauf müssen Autofahrer in Südtirol auf der Brennerautobahn (A22) Richtung Bozen mit stundenlangen Verzögerungen rechnen. Behinderungen wird es auch in Salzburg geben.

APA

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ferienbeginn lässt Staus befürchten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen