Fendrich präsentiert neuen Song auf der Festbühne

Fendrich ist mit seinen zahlreichen Hits auf der großen Festbühne
Fendrich ist mit seinen zahlreichen Hits auf der großen Festbühne ©Hey U! Mediagroup, Silke Maier
Die Besucher des heurigen Wiener Donauinselfestes kommen erstmals in den Genuss den neuen Song “Luise” vorab zu hören.

Auf einen reichhaltigen Fundus seines Schaffens, der mittlerweile immerhin über 700 Kompositionen umfasst, kann Rainhard Fendrich zurückgreifen, wenn es darum geht, ein neues Programm für einen seiner Live-Auftritte zusammenzustellen. Keine einfache Aufgabe für den begnadeten Vollblut-Entertainer, der alleine mehr Hits gelandet hat, als er an einem einzigen Abend unterbringen kann.

Rainhard Fendrich zählt zu den erfolgreichsten Interpreten des Austropop. Doch zum ersten Mal auf der Bühne steht er nicht als Sänger, sondern als Theaterschauspieler. 1980 spielt er am Theater größere Rollen, bevor er sich ab 1983 seiner großen Leidenschaft der Musik widmet. In den folgenden 25 Jahren veröffentlicht der Entertainer 26 Platten.

Mit Ohrwürmern wie “Macho Macho”, “Es lebe der Sport” oder “Razzia” holt er insgesamt sechzehn Mal Platin sowie vier Mal Gold. 1985 erhält Rainhard Fendrich den österreichischen Musikpreis, den Amadeus, in der Kategorie “Bester Komponist”. Das Multitalent behauptet sich ebenfalls als Schauspieler. Sowohl auf der Bühne, als auch in Fernsehproduktionen arbeitet Fendrich leidenschaftlich. Dafür wird er mit Preisen wie der “Romy” ausgezeichnet.

Nicht nur Solo macht der Österreicher Karriere. Zusammen mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer spielte er in der erfolgreichen Band Austria 3. 1998 kamen mehr als 100.000 Besucher auf ihre Konzerte.

Derzeit wird mit Spannung sein neuestes Album erwartet. Die Besucher des Donauinselfestes dürfen sich freuen, denn neben alt bekannten und geliebten Liedern wird er auch das ein oder andere neue Stück am Sonntag den 27. Juni auf der Wien Energie/Radio Wien/Krone- Festbühne zum Besten geben.  

  • VIENNA.AT
  • Donauinselfest
  • Fendrich präsentiert neuen Song auf der Festbühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen