Fehlt Millenium Tower Genehmigung?

Dem Millennium Tower in Wien-Brigittenau soll nach einem Bericht von orf.at eine gewerberechtliche Genehmigung fehlen. Das behauptet die Wiener ÖVP und verweist auf ein Gutachten der Universität Innsbruck.

Der Millennium Tower ist 140 Meter hoch. Es gibt zehn Aufzüge, zwei Stiegenhäuser, einen Öltank und eine Notstromanlage. Laut ÖVP-Klubobmann Matthias Tschirf müssten solche Gebäude eine gewerberechtliche Genehmigung haben.

Gutachten

Unterstützt wird er dabei auch von einem Gutachten der Universität Innsbruck Tschirf: “Die sagen uns einerseits, dass das gewerberechtlich zu genehmigen ist, da geht es um Aufzüge und letztlich um Fragen der Sicherheit.
Das ist nicht erfolgt. Und noch unverständlicher ist, dass in anderen Städten, beispielsweise in Innsbruck, Linz oder St.Pölten vergleichbare Türme sehr wohl gewerberechtlich genehmigt wurden.”

“Unkalkulierbares Risikopotenzial”

Laut Gutachten schuf die zuständige Behörde durch die nicht erfolgte Genehmigung ein “unkalkulierbares Risikopotenzial”.
Anrainer könnten zudem den Betreiber des Millennium-Komplexes auf Unterlassung klagen. Der Behörde wäre es nun möglich, den Betreiber aufzufordern, nachträglich ein Genehmigungsverfahren einzuleiten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fehlt Millenium Tower Genehmigung?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen