Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC RW Rankweil: Torsperre hält an

RW Rankweil kassierte in Koblach die dritte Niederlage in Serie. Foto: Thomas Knobel
RW Rankweil kassierte in Koblach die dritte Niederlage in Serie. Foto: Thomas Knobel
Rankweil. Seit nunmehr 270 Minuten läuft Vorarlbergligaklub FC RW Rankweil einem Torerfolg hinterher.

Den Ranklern fehlt einfach ein Vollstrecker und schön langsam gerät man unter Druck. Nach der dritten zu-Null-Niederlage wartet die Takacs-Elf weiter auf den ersten Saisonsieg. “Wir müssen einfach auch einmal in Führung gehen, dann schaut das Ganze besser aus”, bringt es FC RW Rankweil-Sportchef Frank Flatz nach der bitteren 0:3-Auswärtspleite in Koblach auf den Punkt. Dabei waren die Rankler beim Nachbarschaftsderby in der Kummenberggemeinde eine Halbzeit lang die spielerisch bessere Mannschaft. Youngster Fabian Koch fand sogar eine sogenannte Hundertprozentige vor, brachte das Leder aber aus zwei Metern nicht im gegnerischen Tor unter. Koblach gelang aus zwei “Sonntagsschüssen” von Marco Ender und Patrick Mair die spielentscheidenden Treffer. Das dritte Tor der Alge-Elf durch Zülfikar Demirel war nur noch Draufgabe. Rankweil-Spieler Wolfgang Schneider wurde wegen SR-Kritik nach einer Stunde zu Unrecht ausgeschlossen. Mit Imre Szin fehlt den Rot-Weißen ein wichtiger Schlüsselspieler.

Thomas Knobel

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • FC RW Rankweil: Torsperre hält an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen