Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Lustenau bangt um Jonathan Techera

FC Lustenau bangt vor dem Heimspiel gegen St. Pölten um Jonathan Techera.
FC Lustenau bangt vor dem Heimspiel gegen St. Pölten um Jonathan Techera. ©Thomas Knobel

Lustenau. Vor dem Heimspiel am Freitag, 10. September, 18.30 Uhr, Reichshofstadion, gegen St. Pölten bangt Fußball-Erstligist FC Lustenau um Stürmer Jonathan Techera.

Der aus Uruguay stammende Offensivkünstler erlitt im Training eine Knieverletzung und musste sich einer MRI-Untersuchung unterziehen. Auch sein Sturmpartner Eren Dulundu ist wegen einer Oberschenkelzerrung fraglich. Revanche ist gegen das Team aus Niederösterreich angesagt. Vor wenigen Tagen verlor die Kogler-Elf in St. Pölten unglücklich mit 0:1-Toren und will nun endlich den ersten Heimsieg dieser bislang so bärenstarken Saison einfahren. FC Lustenau ist laut Erfolgscoach Hans Kogler guter Dinge und die Stimmung passt. “Wir müssen nun im nächsten Viertel der Meisterschaft unsere bislang sehr guten gezeigten Leistungen auf dem grünen Rasen bestätigen”, so FCL-Coach Hans Kogler.

mögliche Aufstellung:
FC Lustenau: Breuss; Elias Kircher, Eisele, Schösswendtner, Kobleder; Metin Batir, Hagspiel; Schwab, Harun Erbek; Techera (Dulundu), Seeger

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • FC Lustenau bangt um Jonathan Techera
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen