FC Dornbirn kämpft um erste Punkte und gegen Negativrekord

©Oliver Lerch
Im Heimspiel gegen Young Violets Austria Wien wollen die Orie-Mannen endlich anschreiben.

„Es besteht kein Grund panisch zu werden. Wir kennen solche negative Phasen aus den letzten zwei Saisonen immer wieder. Kein Grund um Nervös zu werden. Es gibt jetzt einen Neustart und die Mannschaft wird sich anders präsentieren als zuletzt“, sagt FC Dornbirn Sportdirektor Peter Handle vor dem Heimspiel gegen das noch ungeschlagene Young Violets Austria Wien.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel FC Dornbirn vs Austria Wien II

Fünf bzw. vier Niederlagen in Folge waren es in den ersten beiden Jahren für den FC Dornbirn in der 2. Liga. Nun gilt es endlich diese negative Bilanz zu stoppen und auf die Erfolgsspur zurück zu kehren. Drei Niederlagen zum Auftakt der Rothosen bedeuten Tabellenschlusslicht.

Mit Stefan Wächter und Anes Omerovic plus Neuerwerbung Sebastian Santin wird Dornbirn wieder mehr Alternativen in der Startaufstellung haben. „Der Wechsel nach Dornbirn macht Sinn“, so der 27-jährige Santin, der auf der rechten Außenbahn gegen die zweite Garnitur der Wiener Veilchen sein Debüt im Dornbirn Dress geben wird.

Entscheidung naht

Eine weitere Verpflichtung für den FC Dornbirn könnte durchaus noch bevorstehen. Mario Jokic und Christoph Domig sind langzeitverletzt und in den nächsten Tagen soll darüber entschieden werden ob noch ein neuer Akteur auf die Birkenwiese kommt. „Eine Neuverpflichtung schmerzt von Budget her. Wollen aber unbedingt in der 2. Liga bleiben. So einen Negativlauf will man schnellstens stoppen. Es kommt aber nur ein neuer Spieler wenn er finanzierbar ist und die beiden genannten Spieler noch länger ausfallen“, so Handle.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • FC Dornbirn kämpft um erste Punkte und gegen Negativrekord
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen