AA

FC Dornbirn hat gegen Amstetten drei Punkte im Visier

©gepa
Zur Heimpremiere wollen die Rothosen mit Neocoach Thomas Janeschitz die treuen Fans mit einem Sieg beglücken.

Mit großer Spannung wird der erste Auftritt von FC Mohren Dornbirn Neocoach Thomas Janeschitz (56) mit seiner fast komplett neuen Mannschaft gegen Amstetten mit dem Bludenzer Marco Stark erwartet. Nach der 0:2-Auswärtsniederlage in St. Pölten wollen die Rothosen die ersten Punkte auf die Habenseite bringen. Zweimal (im ÖFB Cup und in Runde eins der Meisterschaft) hat der FC Dornbirn mit derselben Startelf gespielt. Allerdings wird es aufgrund der Gelb-Roten Sperre von Innenverteidiger Vazquez zwangsweise zu Umstellungen kommen. Ein heißer Kandidat ist der Ex-Austria Lustenau Abwehrspieler William Rodrigues de Freitas. Laut Janeschitz ist er seit zwei Wochen im Mannschaftstraining der Rothosen mit dabei aber noch nicht im Topzustand.

Jetzt auf VOL.AT lesen

Die Statistik spricht in den direkten Duellen ganz klar für Amstetten. 0:4, 0:6, 0:1, 3:3, 0:4 und ein 2:0 Erfolg für Dornbirn. Vier Siege für die Niederösterreicher 18:5 lautet das Torverhältnis.  

„Amstetten hat viel Erfahrung in der Mannschaft und ist eine eingespielte Truppe, kompakt, zweikampfstark und nützt die wenigen Chancen fast immer aus. Zudem machen Sie nur ganz wenige Fehler. Dann müssen wir sie eben zu Eigenfehlern zwingen. Meine Mannschaft hat das Potenzial und die Qualität um den starken Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Sind überzeugt das wir drei Zähler machen können. Das Team hat sich auch zum Ziel gesetzt vor allem dem treuen Anhang auf der Birkenwiese begeisternde Auftritte zu widmen. In der 2. Liga wollen wir eine Heimmacht werden“, so FC Dornbirn Coach Thomas Janeschitz.

Stadionsprecher Günther Stoss freut sich über eine neue Lautsprecheranlage und deren moderne Beschallung. Das Stadion öffnet zur Heimpremiere um 17 Uhr.

FC Mohren Dornbirn

Zugänge: William Rodrigues de Freitas (Burgan/Kuwait/28), Lars Nussbaumer (21), Lukas Parger (20/beide Altach), Lorenz Rusch (17), Philipp Gaßner (18), Noa Mathis (18/alle Akademie Vorarlberg), Ignacio Jauregui (26/RB Linense/Esp), Renan Peixoto Nepomuceno (22/Röthis), Justin Ospelt (22), Elvin Ibrisimovic (23/beide Vaduz), Felix Kerber (19/WSG Tirol), Raul Marte (20/Austria Lustenau), Cavafe (23/Tudelano/Esp), Silvan Kriz (22/Winterthur/CH), Felix Mandl (19/FC Juniors OÖ)

Abgänge: Lucas Bundschuh, Elijah Imre (beide Admira Dornbirn), Mario Jokic (?), Pierre Nagler (?), Lukas Katnik (SW Bregenz), Franco Joppi (Andelsbuch), Kilian Bauernfeind, Stefan Lauf (beide WSG Tirol), Timo Friedrich (?), Ronny Rikal, Thomas Baldauf, Amir Abdijanovic (alle SCR Altach), Noah Awassi (FSV Frankfurt), Cetin Berk (Kasimposa/Türkei), Mario Stefel (?), Patrik Mijic (Horn), Aaron Kircher (Hohenems), Christoph Domig (Röthis), Stefan Wächter (Aalen/Ger)

Trainer: Thomas Janeschitz (neu), Cotrainer: Björn Gasser (neu), Tormanntrainer: Markus Müller (neu), Athletiktrainer: Jakob Loretz; Physiotherapeutin: Desiree Klinger (neu)

FUSSBALL

2. österreichische Bundesliga 2022/2023

2. Spieltag (29./30./31. Juli)

FC Mohren Dornbirn – SKU Amstetten 1:3 (1:1)

FC BW Linz – Young Violets Austria Wien 4:2 (2:0); FC Liefering – SK Vorwärts Steyr 4:3 (1:1); Kapfenberger SV – SV Horn 0:1 (0:0); SK Rapid Wien II – SKN St. Pölten 1:5 (0:2); FC Admira Wacker – Grazer AK Freitag 20.30 Uhr; FAC Wien – Vienna 0:1 (0:1); SK Sturm Graz II – SV Lafnitz 2:0 (2:0);

1.Spieltag (22./23./24. Juli)

SKN St. Pölten – FC Mohren Dornbirn 2:0 (1:0); Vienna – FC BW Linz 2:0 (2:0); SK Vorwärts Steyr – SK Rapid Wien II 2:2 (2:2); SKU Amstetten – Kapfenberger SV 3:0 (0:0); SV Horn – SK Sturm Graz II 2:1 (1:1); Young Violets Austria Wien – FC Liefering 2:2 (0:0); Grazer AK – FAC Wien 0:0; SV Lafnitz – FC Admira Wacker 2:1 (2:1);

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • FC Dornbirn hat gegen Amstetten drei Punkte im Visier