Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖFB-Team gegen Färöer und Rumänien ohne Ivanschitz

Ivanschitz Für Constantini nicht teamreif
Ivanschitz Für Constantini nicht teamreif ©APA (dpa)
Österreich wird auch die kommenden beiden Fußball-Länderspiele ohne Andreas Ivanschitz bestreiten. Der 25-jährige Burgenländer, der am Wochenende in der deutschen Bundesliga für Mainz gegen Bayern München sein erstes Tor erzielt hatte, scheint nicht im Kader von ÖFB-Teamchef Constantini für die WM-Quali-Spiele gegen Färöer (5. September in Graz) und Rumänien (9. September in Bukarest) auf.
Teamchef verzichtet auf Ivanschitz

Gegenüber dem jüngsten freundschaftlichen 0:2 gegen Kamerun in Klagenfurt nicht nominiert wurden neben dem verletzten Sebastian Prödl (Werder Bremen) auch Torhüter Jürgen Macho (vereinslos), Zlatko Junuzovic (Austria Wien), Andreas Ibertsberger (TSG 1899 Hoffenheim) und Roman Wallner (LASK Linz). Wallner war vor dem Kamerun-Match für den damals verletzten und diesmal wieder nominierten Rubin Okotie (Austria) eingesprungen.

Neu im Aufgebot sind Keeper Christian Gratzei und Daniel Beichler (beide Sturm Graz), Julian Baumgartlinger (Austria Wien), Andreas Ulmer (Salzburg) und Jürgen Patocka (Rapid Wien). Ohne A-Einsatz im Team sind Gratzei, Baumgartlinger und Christopher Drazan (Rapid Wien).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • ÖFB-Team gegen Färöer und Rumänien ohne Ivanschitz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen