AA

Fatih Terim: "Haben gezeigt, dass nichts unmöglich ist"

Der türkische Fußball-Teamchef Fatih Terim ist auch am Tag nach dem spektakulären 3:2-Erfolg seiner Mannschaft im Entscheidungsspiel der EURO-Gruppe A gegen Tschechien voll des Lobes für seine Mannschaft.

“Ich möchte allen danken, die zu diesem Erfolg beigetragen haben”, sagte Terim am Montag vor Journalisten. “Wir haben gezeigt, dass nichts unmöglich ist.”

Vor allem die Moral seiner Mannschaft, die gegen Tschechien einen 0:2- und vier Tage zuvor gegen die Schweiz einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg verwandelt hatte, hob Terim hervor. “Meine Spieler haben wie Löwen gekämpft. Zwei Teams haben gegen uns geführt und nicht gewinnen können. Diese türkische Mannschaft gibt niemals auf.” Der Coach hob die zweite Hälfte gegen die Schweiz und die letzten 20 Minuten gegen Tschechien hervor.

Viertelfinalgegner ist Kroatien, das die Türkei in der Vorrunde der EURO 1996 1:0 geschlagen hatte. “In der K.o-Runde ist alles möglich. Jetzt wollen wir so weit kommen wie möglich”, sagte Terim. Einzig Torhüter Volkan Demirel, der in der Nachspielzeit nach einem Schubser gegen den Tschechen Jan Koller mit Rot vom Platz geflogen war, tadelte der Teamchef: “Ich akzeptiere nicht, was er getan hat. Ich weiß nicht genau, was passiert ist, aber ich weiß, dass der Schiedsrichter damit richtig lag, ihn vom Platz zu schicken.”

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Fatih Terim: "Haben gezeigt, dass nichts unmöglich ist"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen