Fast 600 Liter Diesel nach Unfall in NÖ ausgeflossen

Die Feuerwehr verschloss alle Kanaldeckel entlang der Straße.
Die Feuerwehr verschloss alle Kanaldeckel entlang der Straße. ©APA/FEUERWEHR
Bei einem Unfall im Bezirk St. Pölten riss der Dieseltank eines Schwerfahrzeugs auf.

In Gemeinlebarn, einer Katastralgemeinde der Stadt Traismauer im Bezirk St. Pölten, sind am Montagnachmittag vier Feuerwehren mit 40 Mann im Umwelteinsatz gestanden.

APA/FEUERWEHR

Auf der B43 waren ein Pkw und ein Schwerfahrzeug kollidiert. Dabei wurde der Dieseltank des tonnenschweren Brummers aufgerissen, berichtete Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich.

Dieselöl verteilte sich auf der Fahrbahn

Der Angaben des Sprechers zufolge flossen fast 600 Liter Diesel aus. In einer Erstmaßnahme seien alle Kanaldeckel entlang der Straße im Unfallbereich mit aufblasbaren Luftkissen verschlossen worden.

APA/FEUERWEHR

Das Öl sei auf einer Länge von 400 Metern auf der Fahrbahn verteilt worden. Die B43 wurde gesperrt. Die Aufräumungsarbeiten dauerten an. Es soll kein Treibstoff in das Kanalsystem gelangt sein, so Resperger.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fast 600 Liter Diesel nach Unfall in NÖ ausgeflossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen