Fast 170 Hochbegabte an Österreichs Unis

Vor wenigen Tagen machte Marian Kogler als jüngster Uni-Absolvent Österreichs Schlagzeilen. Doch er ist nicht der einzige Hochbegabte, der früh mit dem Studium begonnen hat.

So sind im laufenden Wintersemester 167 Jugendliche an einer Uni inskribiert, die während der Schulzeit wenigstens eine Klasse übersprungen und deswegen vorzeitig zu studieren begonnen haben. Der Großteil dieser Jungstudenten ist 17 Jahre alt, die jüngste ist eine 15-jährige Klavierstudentin an der Wiener Musikuniversität. Außerdem gibt es 50 Hochbegabte, die im Rahmen des Begabtenförderungsprogramms “Schüler an die Uni” schon während der Schulzeit studieren.

Laut Statistik des Wissenschaftsministeriums sind 157 der insgesamt 167 Jungstudenten 17 Jahre alt. Davon sind 66 an der Uni Wien inskribiert, 14 an der Wiener Wirtschaftsuniversität (WU), zwölf an der Uni Graz und zehn an der Wiener Uni für Musik und darstellende Kunst. Außerdem gibt es acht 16-Jährige Studenten, davon sind jeweils zwei an der Wiener Musikuni und am Salzburger Mozarteum inskribiert. 37 der 167 hochbegabten Jungstudenten kommen aus dem Ausland.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, noch vor Absolvierung der Matura Vorlesungen an einer Uni zu besuchen. Laut Wissenschaftsministerium gibt es seit 2002 kein Mindestalter für ein Universitätsstudium. Wie viele Schüler als außerordentliche Hörer studieren, kann man im Wissenschaftsministerium mangels Statistik nicht sagen. Prüfungen, die man als außerordentlicher Student absolviert, können nach der Matura und Inskription als ordentlicher Hörer angerechnet werden.

Als außerordentliche Hörer sind diese Jungstudenten prinzipiell Studiengebühren-pflichtig. Es gibt allerdings die Möglichkeit, schon vor der regulären Inskription gratis zu studieren. Im Rahmen von “Schüler an die Uni”, einem Programm des Unterrichtsministeriums und des österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (OZFB), bieten die 14 teilnehmenden Unis sowie eine Fachhochschule den hochbegabten Jugendlichen Freiplätze an.

  • VIENNA.AT
  • Campus News
  • Fast 170 Hochbegabte an Österreichs Unis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen