Fast 10.000 Uni-Absolventen ohne Job

Auch wenn Bildung das Risiko arbeitslos zu werden senkt, waren im Dezember des Vorjahres 9.983 Uni-Absolventen auf Arbeitssuche. Mit den 1622 Fachhochschülern, die 2010 ihren Abschluss machten, kommt man sogar auf 11.605 Arbeitslosen.

Nichts desto trotz hat der größte Anteil der Jobsuchenden mit 46,2 Prozent allerdings nur einen Pflichtschulabschluss. Arbeitslose mit einer abgeschlossenen Lehre kommen auf 36,7 Prozent. Dies geht aus einer aktuellen Statistik des Arbeitsmarktservice hervor. Bei Absolventen einer AHS, oder BHS beträgt die Arbeitslosenrate 3,7 bis zu 4 Prozent. Universitäts- und Fachhochschulabsolventen liegen nur bei 2,5 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit ist 2010 um 5,5 Proozent zurückgegangen

Alles in Allem ist die Arbeitslosigkeit 2010 aber um 5,5 Prozent auf 250.782 Jobsuchenden zurückgegangen. Bei den Uni-Abgängern gab es aber einen Anstieg gegenüber 2009 um 7,7 Prozent auf 9093. Am markantesten zurückgegangen ist die Arbeitslosigkeit laut AMS bei den Pflichtschülern mit minus 7,3 Prozent auf 98 485 Personen.

Das AMS vermittelte im Vorjahr 404 733 offene Stellen

Diese Entwicklung spiegelt auch den Stellenmarkt wider. Die meisten offenen Stellen gab es 2010 mit fast 30.000 Jobs für Kellner und Köchen. Insgesamt wurden beim AMS im Laufe des Vorjahres 404.733 offene Stellen gemeldet. Das sind somit über 14,3 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, zieht man Bilanz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fast 10.000 Uni-Absolventen ohne Job
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen