Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fassadenteil verletzte Frau in Wien schwer: Niemand haftet

Laut Gericht war nicht abzusehen, dass sich ein Teil der Fassade löst.
Laut Gericht war nicht abzusehen, dass sich ein Teil der Fassade löst. ©pixabay.com
Barbara Sliwa ist in Wien auf einem Gehsteig unterwegs, als ihr plötzlich ein Fassadenteil von einem Haus auf den Kopf fällt. Sie ist seitdem ein Pflegefall. Aber die Gerichte haben keinen Schuldigen ausgemacht. Und damit haftet auch niemand für die Folgen.

Aus heiterem Himmel fällt 2015 ein Fassadenteil auf Barbara Sliwas Kopf, als sie mit ihrem fünfjährigen Sohn in Wien unterwegs ist. Sie wird lebensgefährlich verletzt, ist seitdem ein Pflegefall. Vier Jahre nach dem Unfall leidet sie immer noch unter epileptischen Anfällen, Sliwas Mann hat seinen Job aufgegeben und kümmert sich um sie.

Bis heute konnten die Gerichte jedoch noch nicht feststellen, wer für die erlittenen Schäden haftet. Die Klage gegen die Hauseigentümerin wurde abgewiesen. Selbst bei regelmäßigen Kontrollen hätte nicht festgestellt werden können, dass sich das Zierelement vom Haus ablösen würde, so das Gericht.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fassadenteil verletzte Frau in Wien schwer: Niemand haftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen