Fanzone Wien - Türken erobern Partymeile

Kurz vor dem Abpfiff des Partie Schweiz-Tschechien, die nur vereinzelte Fangruppen vor die Großleinwände in der Wiener Innenstadt gelockt hatte, stürmten die türkischen Fans das Areal. Bilder der Wiener Fanmeilen 

Um 20.00 Uhr waren laut Stadt Wien genau 16.121 Personen auf der Partymeile, gegen 21.00 Uhr schätzte die Polizei die Besucherzahl auf rund 20.000.

Rechtzeitig zum Match Türkei gegen Portugal dominierten die roten Flaggen mit weißem Halbmond die Fanzone. Beim ersten EM-Spiel einer Wiener “Heimmannschaft” hatten sich ganze Großgruppen zusammengefunden, die bereits eine Stunde vor Anpfiff laut, aber friedlich ihre Schlachtgesänge übten. Neben diesen Profi-Fans jubelten hunderte türkischstämmige Einzelpersonen und Cliquen ihrer Mannschaft zu.

Auch der Trubel und das Geschrei nach dem ersten Match Schweiz gegen Tschechien stand bereits unter dem Vorzeichen des ersten EM-Auftritts der türkischen Mannschaft. In Scharen marschierten die Fans laut grölend vor dem Rathaus ein. Im dichten Gedränge tummelten sich zahlreiche Feierwillige und färbten die Menge rot.

Wie ein gallisches Dorf hatte sich ein kleines Grüppchen Österreicher mit einigen deutschen Anhängern verbündet und versuchte tapfer Gegen-Stimmung zu machen. Auch einige polnische Fans solidarisierten sich und versuchten mit “Portugal, Portugal!”-Sprechchören gegen die türkische Übermacht anzukämpfen, ohne viel Erfolg. Kurz nach 21.00 zündeten die Feierwütigen – trotz aller Sicherheitsvorkehrungen am Eingang – das erste bengalische Feuer.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Fanzone Wien - Türken erobern Partymeile
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen