Fahndung nach Bankräuber aus NÖ: 1.000 Euro Belohnung

Die Polizei fahndet nach diesem Mann.
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. ©LKA NÖ
Ein bislang unbekannter Täter betrat am 8. März 2013, gegen 08.35 Uhr, eine Bankfiliale in Jedenspeigen (NÖ). Der Mann zog sich einen Schal über Mund und Nase und hatte als zusätzliche Maskierung eine schwarze Schirmkappe auf.

Er ging auf zwei am Schalter anwesende Angestellte zu, zog eine Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das von einer Angestellten ausgehändigte Bargeld verstaute der Täter in einer Umhängetasche, worauf er in unbekannte Richtung flüchtete, so die Polizei.

Bankraub: Fluchtfahrer gefasst

Von einem Zeugen konnte das Kennzeichen eines möglichen Fluchtfahrzeuges abgelesen und von einem weiteren Zeugen Hinweise auf ein mögliches Versteck der Raubbeute gemacht werden.

Aufgrund des ersten Hinweises nahmen Beamte des Landeskriminalamtes NÖ den Lenker des Fluchtfahrzeuges in Wien fest. Es handelte sich um einen 43-jähriger Mann aus Wien-Leopoldstadt.

Der 43-Jährige ist geständig, den unbekannten Täter gegen Bezahlung in eine unbekannte Ortschaft gefahren zu haben.

Am 8. März 2013 wurde der Festgenommene in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Fahnung nach Bankräuber: Belohnung

Später konnte aufgrund des zweiten Hinweises die leere Umhängetasche und die Tatwaffe in einem Kanalrohr in der Nähe des Tatortes sichergestellt werden.

Für Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen, hat die Polizei nun eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise werden an  das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fahndung nach Bankräuber aus NÖ: 1.000 Euro Belohnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen