Familientragödie mit vier Toten in Deutschland

Ein Familienvater aus dem fränkischen Himmelstadt hat wahrscheinlich seine Frau und seine beiden Söhne getötet. Anschließend hat sich der 39-Jährige nach derzeitigen Erkenntnissen selbst das Leben genommen. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Würzburg sagte. Polizei und Staatsanwaltschaft wollten am Mittwoch weitere Einzelheiten bekanntgeben.

Der Mann soll seine von ihm getrennt lebende Ehefrau im gemeinsamen Haus erschossen haben und dann mit den Kindern über die bayerische Grenze nach Eger in Tschechien geflüchtet sein. Dort fanden Polizisten am Dienstagabend in einer Pension die Leichen des Mannes und seiner fünf und sieben Jahre alten Söhne. Die Leiche der 29-jährigen Frau war bereits Dienstagfrüh entdeckt worden. Polizisten hatten nach einer Vermisstenmeldung das Haus durchsucht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Familientragödie mit vier Toten in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen