Falsche Polizisten erbeuten in der Wiener Innenstadt Geld von Touristen

Als Polizisten gaben sich zwei Diebe in der Innenstadt aus
Als Polizisten gaben sich zwei Diebe in der Innenstadt aus ©APA (Sujet)
Am Sonntagabend gegen 22:45 Uhr erstattete ein Tourist in der Polizeiinspektion Stumpergasse eine Diebstahlsanzeige. Der Mann gab an, von zwei Männern, die sich fälschlicherweise als Polizisten ausgegeben hatten, ausgetrickst und bestohlen worden zu sein.

Das Diebstahlsopfer schilderte den Beamten, dass es gegen 18:00 Uhr gemeinsam mit einem Freund im Bereich der U-Bahnstation Karlsplatz von zwei unbekannten Männern angesprochen worden war.

Diebe gaben sich in der Innenstadt als Polizisten aus

Sie gaben vor, Polizeibeamte zu sein und zeigten ihnen ganz kurz ein Etui mit einem Ausweis auf dem „Polizei” stand. In der Annahme, es wären Polizeibeamte in Zivil, folgte das Opfer ihren Anweisungen.

Zuerst forderten sie ihn auf, sich auszuweisen. Daraufhin übergab das Opfer seine Geldbörse den falschen Polizisten. Die unbekannten Täter taten daraufhin so, als den Ausweis zu kontrollieren, gaben ihm aber seine Börse bald wieder mit dem Hinweis zurück, er solle sie gut sichern. Die unbekannten Täter entfernten sich und als das Opfer kurze Zeit später in seiner Geldbörse nachsah, fehlte das Bargeld.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Falsche Polizisten erbeuten in der Wiener Innenstadt Geld von Touristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen