Falsche Neffen beraubten alte Omas

Hinter den zuletzt vermehrt aufgetretenen „Neffen-Tricks“ könnten alte Bekannte stecken:

Die Polizei sucht nach zwei Verdächtigen, die in den Jahren 2001 und 2002 zumindest in 66 Fällen vor allem betagten Frauen vorgespielt haben sollen, lange verschollene Verwandte zu sein, die dringend Geld brauchen.

Die Exekutive schließt nicht aus, dass die flüchtigen Täter erneut in Wien sind. „Wir haben Hinweise darauf, dass sie wieder in ihrem alten Metier tätig sind“, sagte ein Ermittler am Mittwoch zur APA. In Wien dürften derzeit aber mehrere Gruppen unterwegs sein, die „von Polen aus gesteuert werden“.

Die Polizei ersucht, dass sich Geschädigte bei der Kriminaldirektion 1, Referat 3 Gruppe Hössinger unter der Telefonnummer (01) 31310/33350 melden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Falsche Neffen beraubten alte Omas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen