Fall Sanader: Geheime Bankkonten des Ex-Premiers gefunden

Interpol hat zwei, angeblich geheime, ausländische Bankkonten des ehemaligen kroatischen Premiers Ivo Sanader gefunden, berichtete der staatliche Sender HTV unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Auf den Konten sollen 1,2 Mio. Euro liegen. Nähere Angaben, etwa in welchen Ländern sich die Konten befinden, wurden nicht gemacht, so HRT in seinen Spätnachrichten am Mittwoch. Die Zeitung “Jutarnji list” berichtete am Donnerstag unter Berufung auf zwei unabhängige Quellen, dass sich die Konten bei österreichischen Banken befinden sollen.

Eines der Konten soll Sanader selbst gehören, das andere seinem verstorbenen Vater. Auf letzterem solle mehr als eine Mio. Euro liegen – die Zeitung stellte die Frage, wie Sanaders Vater, aus einfachen Verhältnissen stammend, über eine so hohe Geldsumme verfügen konnte. Laut Zeitung vermuten Ermittler auch Konten in Liechtenstein, der Schweiz und USA. Insgesamt sollen die Konten und das Vermögen von 14 Familienmitgliedern Sanaders durchleuchtet werden, so das Blatt.

Sanader sitzt derzeit in Salzburg in Auslieferungshaft, nachdem er am vergangenen Freitag auf der Tauernautobahn im Lungau aufgrund eines internationalen Haftbefehls festgenommen worden war. Die kroatische Justiz verdächtigt den Politiker des Amtsmissbrauchs in zwei Fällen. Sanader soll auch Geschäfte mit der Kärntner Hypo gemacht bzw. eingefädelt und von ihnen profitiert haben. Der Untersuchungsausschuss des Kärntner Landtages zur Hypo-Affäre will den ehemaligen kroatischen Ministerpräsidenten einvernehmen. Der Ausschuss nannte den 22. Dezember als möglichen Termin.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Fall Sanader: Geheime Bankkonten des Ex-Premiers gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen