Fall Sanader - Auslieferung nach Kroatien rechtskräftig

Der in Korruptionsverdacht geratende ehemalige kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader hat heute, Montag, seine Beschwerde gegen die Zulässigkeit der Auslieferung zurückgezogen. "Er hat einem vereinfachten Auslieferungsverfahren an Kroatien zugestimmt, so wie er es vor zwei Wochen durch seinen kroatischen Rechtsanwalt Goran Suic angekündigt hat", erklärte Sanaders Wiener Anwalt Werner Suppan gegenüber der APA. Deshalb wurde die für morgen, Dienstag, am Landesgericht Salzburg anberaumte, öffentliche Auslieferungsverhandlung abberaumt, wie der Sprecher des Oberlandesgerichtes Linz, Günther Winsauer, bestätigte.

Durch die Rücknahme der Beschwerde ist die Entscheidung des Landesgerichtes Salzburg vom 9. Mai 2011 über die Auslieferung Sanaders rechtskräftig. “Die morgige Verhandlung findet deshalb nicht statt”, sagte Winsauer. Der Zeitpunkt über die Auslieferung steht noch nicht fest. Sanader befindet sich seit Dezember 2010 in der Justizanstalt Salzburg in Auslieferungshaft. Ihm werden in der Heimat Amtsmissbrauch, Bildung einer kriminellen Vereinigung und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. (APA)

 

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Fall Sanader - Auslieferung nach Kroatien rechtskräftig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen