AA

Fake News: Spar-Filialen bleiben trotz Coronavirus offen

Spar-Filialen bleiben auch in den nächsten Wochen noch geöffnet.
Spar-Filialen bleiben auch in den nächsten Wochen noch geöffnet. ©SPAR
Im Moment machen mehrere Nachrichten die Runde, dass auch Spar wegen der Coronakrise die Filialen schließt. Das Unternehmen versichert, dass ihre Supermärkte weiterhin geöffnet bleiben.
Anschober kündigt Filialschließungen an

Die Lebensmittelkette Spar widerspricht auf Facebook und WhatsApp zirkulierenden Falschmeldungen zu möglichen Supermarktschließungen. "Wir werden selbstverständlich geöffnet halten und das auch nächste Woche. Es ist auch genügend Ware vorhanden, auch für die Zukunft", sagte Spar-Sprecherin Nicole Berkmann zur APA. Auch das Innenministerium hatte gestern vor Fake News zum Coronavirus gewarnt.

Versorgung wird weiterhin sichergestellt

Am Freitagvormittag bildeten sich teilweise längere Schlangen in den heimischen Supermärkten. "Leider kursieren in den sozialen Medien mittlerweile reihenweise Fake News, dass Supermärkte schließen würden", so die Spar-Sprecherin. Die Lebensmittelkette will auch die Öffnungszeiten der Filialen nicht verkürzen. "Wir bitten die Kunden, ruhig und besonnen einkaufen zu gehen. Wir werden die Versorgung auch in Zukunft sicherstellen. Das ist unsere Aufgabe, wir können das", sagte Berkmann. In Österreich gibt es 1.557 Spar-, Eurospar- und Interspar-Standorte.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fake News: Spar-Filialen bleiben trotz Coronavirus offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen