Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fahrzeugkran geriet auf A1 in Niederösterreich in Vollbrand

Die Feuerwehr konnte den Brand mit Spezialschaum löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand mit Spezialschaum löschen. ©FF st. Valentin
Am Montagmorgen kam es auf der A1 zwischen St. Valentin und Haag zu einem Fahrzeugbrand eines 400-Tonnen-Fahrzeugkrans. Der Lenker konnte sich selbst retten. Der Fahrzeugbrand wurde von der Feuerwehr mit Spezialschaum rasch gelöscht.

Ein 400-Tonnen-Fahrzeugkran ist Montagfrüh gegen 0.30 Uhr auf der Westautobahn (A1) zwischen St. Valentin und Haag (Bezirk Amstetten) in Vollbrand geraten. Der Lenker konnte sich selbst retten, das Feuer wurde von der Feuerwehr mit einem Spezialschaum rasch gelöscht werden, so Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Die Bergung des Schwerfahrzeugs werde von einer Spezialfirma durchgeführt.

Gegen 03.00 Uhr gab es laut Asfinag aufgrund des Fahrzeugbrands noch immer 3-Kilometer-Stau zwischen St. Valentin und Haag bei Kilometer 144.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fahrzeugkran geriet auf A1 in Niederösterreich in Vollbrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen