AA

Fahrzeugbrand: Lkw fing auf der A21 Feuer

Ein Lkw fing unter der Fahrt auf der A21 plötzlich Feuer
Ein Lkw fing unter der Fahrt auf der A21 plötzlich Feuer ©APA/PAUL PLUTSCH (Symbolbild)
Am Sonntagabend geriet auf A21 im Bezirk Baden ein Kühl-Lkw-Zug in Brand. Vermutlich war ein technischer Defekt die Ursache, dass plötzlich das Feuer im Fahrzeuginneren ausbrach.

Die mutmaßliche Ursache, dass die Fahrerkabine und der Motorraum des Lkws mitten auf der A21 plötzlich in Flammen stand. war vermutlich ein technischer Defekt. Dies gab die Sicherheitsdirektion Niederösterreich an. Das Feuer in dem Lkw griff auch auf den Kühlaufbau über. Die Richtungsfahrbahn Wien der Autobahn musste für etwa eine halbe Stunde zur Gänze gesperrt werden.

Großeinsatz mit 44 Personen auf der A21

Bei den Löscharbeiten standen die FF Hochstraß, Klausen und Alland mit 44 Mann im Einsatz. Die Helfer brachten die Flammen rasch unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen auf den Anhänger des Lkw-Zuges. Der Lenker, der unverletzt blieb, gab laut Polizei an, dass er einen lauten Knall aus dem unteren Bereich der Fahrerkabine wahrgenommen habe. Der Lkw habe sich in der Folge bei der Fahrt auf der A21 automatisch eingebremst, sämtliche Warnleuchten des Armaturenbretts hätten sich aktiviert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Fahrzeugbrand: Lkw fing auf der A21 Feuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen