Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fährverkehr nach Terroralarm unterbrochen

Der Fährverkehr im Kanalhafen Dover ist wegen eines Terroralarms stundenlang unterbrochen gewesen. Nach Polizeiangaben wurden drei Männer unter Terrorismusverdacht festgenommen.

Der Hafen im Süden Großbritanniens wurde geschlossen und abgeriegelt. Die Polizei schaltete das Bomben-Dezernat ein.

Im Auto der drei Männer, das am Freitagabend mit einer Fähre aus dem französischen Kanalhafen Calais gekommen war, sei ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden, der sich später als harmlos erwiesen habe. In dem Fahrzeug der Männer wurden nach Polizeiangaben jedoch „verdächtige“ Dinge gefunden. Einzelheiten wurden dazu nicht mitgeteilt. Eine Sprecherin der Polizei der Grafschaft Kent sagte, die drei Männer würden auf einer Polizeiwache festgehalten. Über die Identität der Festgenommenen gab es in der Nacht zunächst keine Informationen.

Wegen des Sicherheitsalarms mussten Tausende von Passagieren auf Kanalfähren ausharren. Erst um 2.40 Uhr Ortszeit (3.40 Uhr MESZ) erklärte die Hafenverwaltung den „Vorfall“ für beendet. Dover zählt zu den wichtigsten Häfen für Passagier- und Autofährverbindungen zwischen Großbritannien und Frankreich sowie Kontinentaleuropa.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Fährverkehr nach Terroralarm unterbrochen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.