Fahrscheinautomaten in Wien manipuliert: Mann stahl insgesamt 16.000 Euro

Der Mann soll in ganz Wien mehrere Farscheinautomaten manipuliert haben.
Der Mann soll in ganz Wien mehrere Farscheinautomaten manipuliert haben. ©Michael Unger
Die Polizei Wien konnte am Dienstag einem Mann festnehmen, der Hunderte Fahrscheinautomaten manipuliert haben soll. Mit der Masche soll er 779 Diebstähle durchgeführt haben.

Am 24. Juli 2018 gegen 22.15 Uhr beobachteten zwei Mitarbeiterinnen der Wiener Linien im Bereich der U-Bahnstation Schottenring einen Mann (52), der an einem Fahrscheinautomaten hantierte und in die Linie U2 einstieg. Die beiden Mitarbeiterinnen folgten dem unbekannten Mann und verständigten die Polizei.

779 Diebstähle in Wien durchgeführt

Als dieser die U-Bahnstation Stadion verließ gelang es den Beamten den 52-jährigen Slowaken im Bereich Olympiaplatz/Vorgartenstraße anzuhalten. Gegenüber der Polizei wurde der Mann zunehmend aggressiver und es stellte sich heraus. dass gegen den Mann eine Anordnung zur Festnahme besteht. Insgesamt können die Ermittler des Landeskriminalamtes Wien dem Beschuldigten 779 Diebstähle durch Fahrautomaten-Manipulation in ganz Wien nachweisen. So konnte er insgesamt 16.000 Euro Wechselgeld stehlen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fahrscheinautomaten in Wien manipuliert: Mann stahl insgesamt 16.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen