AA

Fahrradfahrer, Fußgänger, Autofahrer - konfliktbeladenes Miteinander

Ein ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposium über die Risiken und Gefahren des Radfahrens in der Stadt.

Das Fahrrad liegt im Trend und genießt mittlerweile eine große Verbreitung in allen Altersgruppen. Fahrradfahren hat jedoch auch gefährliche Seiten. Im Vorjahr verunglückten 37 Radfahrer bei Verkehrsunfällen tödlich, 5.775 wurden verletzt (Steigerung gegenüber 2006: acht Prozent). Das heutige Symposium der Ärztlichen Kraftfahrvereinigung Österreich (ÄKVÖ) und des ÖAMTC beschäftigt sich daher sowohl mit den Schattenseiten des Radfahrens, nämlich den Unfallsituationen und Konflikten, als auch mit den positiven Aspekten des Fahrrades als Sportgerät und als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel.

Die Themen des Symposiums:
Pedalritter als (un)geliebte Verkehrsteilnehmer
Der runde Tritt und der richtige Sitz zum Wohlbefinden
Und immer wieder gegen die Einbahn – Rechtsirrtümer
Rund 560 Unfälle pro Jahr bei den bis 14-Jährigen

Stadtreporter-Beiträge zum Thema Radfahren:
Mobile Radrettung – Bericht und Video: Video
Gefährliche Radwege? Video: Video
FAXI – das Fahrrad-Taxi. Video: Video
Urbane BMX-Action. Video: Video
Ghostbike-Mahnmal für getötete Radfahrer! Video: Video
Fahrräder und Gaumenfreude im Radlager. Video: Video

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fahrradfahrer, Fußgänger, Autofahrer - konfliktbeladenes Miteinander
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen