Fahrerflucht in Tulln: Polizei fahndet nach Unfalllenker

Nach diesem Mann fahndet die Polizei in Tulln.
Nach diesem Mann fahndet die Polizei in Tulln. ©LPD NÖ, APA (Symbolbild)
Der Gesuchte soll Anfang Dezember einen Elfjährigen auf einem Zebrastreifen angefahren haben.

Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Tulln, bei dem am 1. Dezember in der Früh ein Elfjähriger verletzt wurde, wird nun nach einem 55 bis 60 Jahre alten Autofahrer gefahndet. Von dem schlanken Mann mit grau-weißem Haar, bekleidet unter anderem mit einer braunen Lederjacke, wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ ein Phantombild angefertigt.

Der Bub war beim Überqueren eines Zebrastreifens mit einem Longboard von dem Pkw gerammt worden. Er kam auf dem Gehsteig zu liegen. Der Lenker dürfte nur kurz ausgestiegen sein. Er soll dem Schüler geraten haben, sich hinzusetzen, und dann weitergefahren sein. Dabei dürfte er auch über das Longboard gerollt sein, das noch auf der Straße lag. Der Elfjährige wurde mit Verletzungen in das Landesklinikum Tulln gebracht.

Das Fahrzeug dürfte dem Opfer zufolge einem VW Touran ähnlich sein und ist grau bzw. silberfarben lackiert. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Tulln (Tel. 059133-3280) entgegen.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fahrerflucht in Tulln: Polizei fahndet nach Unfalllenker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen