Fahndung: NÖ-Polizei auf Suche nach mutmaßlichem Betrüger

Die Veröffentlichung des rechten Fotos wurde ersucht.
Die Veröffentlichung des rechten Fotos wurde ersucht. ©LPD N (Foto links) / APA/LUKAS HUTER (Foto rechts)
Die niederösterreichische Polizei ist auf der Suche nach einem mutmaßlichen Betrüger - und zieht dafür ein Lichtbild heran.

Der Verdächtige soll Ende 2020 in Vösendorf (Bezirk Mödling) mit einem gefälschten Ausweis einen Kredit über 5.000 Euro erhalten haben. Dabei soll er die Daten eines 29-jährigen Wieners verwendet haben, der durch einen Brief der Bank über den Vertragsabschluss erfuhr. Der Gesuchte ist laut Aussendung ein 37-jähriger Türke, der in Wien-Favoriten gewohnt haben soll.

Mann aus Wien-Wieden brachte Anzeige ein

Das Opfer aus Wien-Wieden erstattete nach Erhalt des Briefes Anzeige. Den Angaben zufolge wurde der Kredit am 13. Dezember bei einer Bank in einem Einkaufszentrum in Vösendorf beantragt. Das Geld erhielt der Verdächtige in Form einer Gutscheinkarte für ein Einrichtungsgeschäft, der Mann kaufte damit in Folge Waren um 3.500 Euro ein. Bei einer von den Ermittlungen unabhängigen Amtshandlung heuer am 24. Februar in Rudolfsheim-Fünfhaus wurde ein gefälschter Ausweis entdeckt, der auf den Namen des 29-jährigen Opfers ausgestellt war.

Lichtbild publiziert

Eine Hausdurchsuchung brachte keinen Erfolg - der Gesuchte dürfte schon seit längerem nicht mehr an der Wohnanschrift in Wien-Favoriten aufhältig sein, berichtete die Polizei am Freitag. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde ein Lichtbild des Beschuldigten veröffentlicht. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Vösendorf (Tel.: 059133-3343) erbeten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fahndung: NÖ-Polizei auf Suche nach mutmaßlichem Betrüger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen