Fahndung nach dreisten Kreditkartenbetrügern

Das Landeskriminalamt Wien fahndet seit geraumer Zeit nach zwei unbekannten Tätern, die Kreditkarten aus Postfächern gestohlen und damit anschließend Einkaufe getätigt haben. Nun setzt die Polizei eine Geldbelohnung für Hinweise.

In vielen Fällen wurden auch die nachgesendeten PIN-Codes aus den Postkästen gestohlen. Bislang sind 64 Schadensfälle seit dem Jahr 2009 mit einer Gesamtschadenssumme von 101.500,- Euro bekannt. Die bisherigen Ermittlungen zur Ausforschung der gesuchten Kreditkartenbetrüger verliefen negativ.

Mittlerweile liegt ein Lichtbild eines unbekannten Täters aus der Überwachungskamera eines Juweliers vor. Für Hinweise, die zur Ausforschung der unbekannten Täter führen, ist eine Geldbelohnung in der Höhe von 500,- Euro ausgelobt. Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Malik, unter der Telefonnummer 01 31310 DW 33761 oder 33800 (Journaldienst).

Täterbeschreibung:

1)      Männlich, circa 55 bis 65 Jahre alt, etwa 170cm groß, korpulente Statur, rundes Gesicht, breite Nase, leicht abstehende Ohren, graues Haar, auffällig hohe Stirnglatze, Brillenträger; spricht deutlich österreichischen Dialekt

2)      Männlich, noch keine Personsbeschreibung bekannt

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fahndung nach dreisten Kreditkartenbetrügern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen