Fackelzug gegen Rassismus der SJ Wien

Die Wiener Innenstadt wird am 30. April 2011 hell erleuchtet: Die SJ Wien veranstaltet gemeinsam mit der AKS, der FSG Jugend, der JG, den Roten Falken und dem VSStÖ den traditionellen Fackelzug am Vorabend des ersten Mai.
Tausende Jugendliche setzen gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung, Treffpunkt zum Fackelumzug ist am 30. April um 20 Uhr bei der Oper.

Stefan Jagsch, Vorsitzender der SJ Wien, erwartet sich wieder eine große Demonstration:Wir sind überzeugt, dass auch in diesem Jahr wieder 10.000 Jugendliche gegen Rassismus auf die Straße gehen. Strache und die Fekter-ÖVP wollen mit ihren Parolen die Menschen, die in Österreich leben, spalten. Statt das Fremdenrecht immer weiter zu verschärfen sollte die Regierung stärker an der Verbesserung der Lebensbedingungen der sozial Benachteiligten arbeiten. Gemeinsam mit migrantischen Jugendvereinen wollen wir den rechten Hetzern zeigen, dass Wien ohne Ausgrenzung und Hass auskommt!”

Top-DJs bei der Party gegen Rassismus

Wie schon letztes Jahr endet der Fackelzug am Rathausplatz, wo die internationalen Top-DJs von Milk & Sugar – bekannt durch ihren Mega-Hit “Hey, Nah – Neh – Nah” – live für eine große Party gegen Rassismus sorgen. Eintritt kostenlos!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fackelzug gegen Rassismus der SJ Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen