Eyes On: Monat der Fotografie in Wien

Festival der Fotografie: Das "Eyes On" in Wien.
Festival der Fotografie: Das "Eyes On" in Wien. ©dpa/Sujet
Eyes On - Monat der Fotografie Wien findet heuer bereits zum sechsten Mal statt. Am 28. Oktober 2014 wird das Festival im MUSA eröffnet und möchte bis 30. November das Interesse des Publikums auf die Fotografie in all ihren Formen lenken.

Die Eyes On – Monat der Fotografie Wien bietet seit 2004 eine Plattform, auf der sich Fotografen und Künstler ebenso wie Institutionen präsentieren können. Die letzte Ausgabe von Eyes On zählte 225 Ausstellungen und mehr als 600 beteiligte KünstlerInnen an 180 unterschiedlichsten Orten quer durch die ganze Stadt.

Eine Jury (Berthold Ecker/Kulturabteilung der Stadt Wien, Anja Manfredi/Schule für künstlerische Photographie, Walter Moser/Albertina, Susanne Neuburger/mumok, Josephine Wagner/Galerie Raum mit Licht) hat die Projekte für das Programm 2014 ausgewählt.

175 Ausstellungen bei Eyes On

Beim größten Fotofestival Österreich sind diesmal 175 Ausstellungen an diversen Orten – von der Albertina bis zu zeitgenössischen Galerien – zu sehen. Eine erste Vorschau auf das Festival ist ab Ende Juni online zu finden.

Aus über 300 Einreichungen habe die Jury diesmal eine Auswahl getroffen, in der sich neben vielen Positionen junger, zeitgenössischer Fotografie auch die Jahrestage markanter Ereignisse (100 Jahre Erster Weltkrieg, 25 Jahre Fall der Berliner Mauer etc.) widerspiegeln. Die Gemeinschaftsschau “Memory Lab – Photography challenging History” wird beim European Month of Photography (EMoP) in allen EMoP-Partnerstädten (Berlin, Bratislava, Ljublijana, Luxemburg, Paris) gezeigt.

Fast parallel zu “Eyes On” feiert heuer mit dem “off-festival vienna” außerdem ein neues Fotofestival Premiere, das sich “als offenes Forum für Fotografie” versteht und auf Initiative des Hauses der Fotografie durchgeführt wird (24. Oktober bis 14. Dezember).

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Eyes On: Monat der Fotografie in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen