Explosionsgefahr: Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei in Wien-Ottakring

Eine Helium-Flasche löste einen Großeinsatz in Wien-Ottakring aus.
Eine Helium-Flasche löste einen Großeinsatz in Wien-Ottakring aus. ©Leserreporterin Julia H.
Am Montag kam es in Wien-Ottakring bei der Koppstraße zu einem Großaufgebot der Feuerwehr, auch die Polizei und Rettung waren vor Ort. Grund für den Einsatz war eine Helium-Flasche.

Leserreporterin Julia H. schickte am 9. Mai Fotos eines Großeinsatzes von Feuerwehr, Polizei und Rettung in der Koppstraße / Ecke Artlgasse in Wien-Ottakring und berichtete auch von einer Absperrung. Laut H. dauerte der Einsatz mehrere Stunden, es deutete jedoch nichts auf einen Brand, Wasserschaden oder Ähnliches hin.

Helium-Flasche in Wien-Ottakring wegen Explosionsgefahr gezielt aufgeschossen

Auf Nachfrage von VIENNA.at bei der Berufsfeuerwehr Wien wurde der Grund für den Einsatz erläutert. An der genannten Adresse befindet sich der Physikalisch-technische Prüfdienst (PTP) des Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen. Man hatte den Verdacht, dass das Sicherheitsventil einer Flasche mit tiefkaltem Helium defekt war und verständigte die Einsatzkräfte.

Vor Ort wurde der Gefahrenbereich abgesperrt, da eine Explosion der Flasche nicht ausgeschlossen werden konnte. Zudem wurde die COBRA hinzugezogen, die anschließend im Hof des Gebäudes die Helium-Flasche gezielt aufschoss, damit das Gas kontrolliert entweichen konnte. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden?

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Explosionsgefahr: Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei in Wien-Ottakring
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen