Explosion in Haus in Eggendorf: Ursache war defekter Heizwasserspeicher

Das betroffene Haus nach der Explosion in Eggendorf
Das betroffene Haus nach der Explosion in Eggendorf ©Einsatzdoku
Nach der Explosion in einem Einfamilienhaus in Eggendorf (Bezirk Wiener Neustadt-Land) ist nun die Ursache für den Vorfall bekannt. Ein defektes Ventil in einem Heizwasserspeicher hat die plötzliche Explosion ausgelöst.
Schutt und Trümmer
Nach der Explosion
Ermittlungen laufen
Die schwere Explosion

Wie der zuständige Ermittler des Landeskriminalamts Niederösterreich, Erich Rosenbaum, am Dienstag berichtete, könne ein kriminalpolizeilicher Hintergrund – also Fremdverschulden – bei dem Vorfall in Eggendorf ausgeschlossen werden.

Glück im Unglück bei Explosion in Eggendorf

Durch das schadhafte Ventil sei ein Überdruck im Heizwasserspeicher entstanden, was in der Folge zur Explosion führte, erklärte der Beamte. Die Arbeit des Landeskriminalamtes sei damit beendet. Nun müssten Sachverständige der Versicherungen klären, warum das Ventil defekt wurde.

Als der Heizwasserspeicher am Sonntagnachmittag gegen 17.40 Uhr explodierte und das Einfamilienhaus fast zur Gänze zum Einsturz brachte, war niemand verletzt worden. Die Besitzer saßen mit Kindern und Bekannten im Garten beim Grillen. “Sie hatten wahnsinniges Glück”, so Rosenbaum zur Explosion in Eggendorf.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Explosion in Haus in Eggendorf: Ursache war defekter Heizwasserspeicher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen